Guillermo Pérez

Guillermo Pérez wurde in Barcelona geboren. Auf dem Organetto ist er ein international sehr anerkannter Spieler. Er ist Gründer und Leiter des Ensembles Tasto Solo, das sich dem instrumentalen Repertoire des 14. und 15. Jahrhunderts widmet.

Guillermo Pérez hat regelmäßig mit Ensembles wie Mala Punica, Micrologus, The Unicorn Ensemble, Diabolus in Musica u.a. zusammengearbeitet. Er hat zahlreiche CDs bei Labels wie Naïve, Ricercar, Zig-Zag Territoires, Passacaille, Aeon, RaumKlang, Ligia und Pneuma eingespielt. Aufnahmen für Fernsehen und Rundfunk sowie regelmäßige Auftritte bei vielen europäsischen Festivals und renommierten Konzerthäusern gehören in die Biografie.

Seit 2002 lebt er in Frankreich und unterrichtet mittelalterliche Musik und Organettospiel an der Universität in Toulouse sowie in Moissac. Als Mitglied der Güell Foundation nimmt er an dem Forschungsprogramm »Ars Nova in Europa« teil und veröffentlicht Artikel über die Robertsbridge-, Buxheim- und Locham-Manuskripte. Er hält außerdem regelmäßig Vorlesungen und Workshops an der Schola Cantorum Basiliensis, den Konservatorien in Wien, Moskau, Brüssel und Orsy, der Academia de Óregon Julián de la Orden, der Grieg-Akademie der Universität von Bergen und der Folgwang-Hochschule der Künste in Essen.

www.organetto.es

Konzerte
Samstag, 11.05.2019, 21:30, Hochchor der Eichstätter Doms: »Or su, gentili spirti«
Sonntag, 12.05.2019, 11:45, Spiegelsaal: »Tafel-Confect«