Johannes Weinhuber – Bariton

1978 in Deggendorf geboren, besuchte Johannes Weinhuber bis zum Abitur das Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen, wo er unter der Leitung von DKM G. Ratzinger und DKM R. Büchner sang. 1999 bis 2005 Gesangsstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Monika Bürgener. Während des Studiums Stipendiat der Yehudi-Menuhin-Stiftung „LifeMusicNow“. Im Jahr 2002 1. Preisträger des Armin-Knab-Wettbewerbs für Liedgestaltung und 2004 Preisträger des Joseph-Suder-Wettbewerbs. Meisterkurse bei Koryphäen wie I. Hallstein, C. Studer, H. Deutsch, D. Fischer-Dieskau und M. Volle.

Als Gast war Johannes Weinhuber am Mainfranken-Theater Würzburg, an der Staatsoperette Dresden, bei Theater und Philharmonie Thüringen, am Meininger Theater und im Markgrafentheater Erlangen zu erleben. Bei den Bad Hersfelder Opernfestspielen 2005 sang er die Rolle des Guglielmo in Mozarts Oper „Cosi fan tutte“ und wurde dafür mit dem Bad Hersfelder Opernpreis ausgezeichnet. 2005 bis 2008 war er als lyrischer Bariton am Landestheater Eisenach fest engagiert. Höhepunkte waren die jährlichen Aufführungen des „Tannhäuser“ von R. Wagner am Originalschauplatz auf der Wartburg als Wolfram von Eschenbach, hierfür Auszeichnung mit einem Stipendium des Richard Wagner Verbandes. 2008 bis 2012 freischaffender Künstler in ganz Deutschland tätig.

Von 2010 bis 2012 Lehrauftrag für Gesang an der HfM Würzburg. Seit 2012 ist Johannes Weinhuber Mitglied des Rundfunkchores Leipzig, weiterhin übt er eine rege Tätigkeit als Konzertsänger aus und arbeitet mit Dirigenten und Kantoren in ganz Deutschland zusammen.

Konzert
Sonntag, 13.05.2018, 19 Uhr, Dom: Magnificat