Christian Simeth und Raphael Pouget

Christian Simeth aus Moosburg/Isar begann im Jahr 2004 mit dem Trompetenspiel am Musikum Salzburg bei Harald Sowa, später bei Johannes Moritz und Ernst Leitner. 2015 wurde er an der Universität Mozarteum in Trompete im Konzertfach aufgenommen und studierte dort zunächst bei Gottfried Menth, später bei Andreas Öttl. Nach seinem erfolgreichen Bachelorabschluss 2019 absolviert er derzeit das Masterstudium. Seit 2014 spezialisiert er sich zudem auf die Barocktrompete und erhält darin Unterricht bei Wolfgang Gaisböck.

Raphael Pouget, 1996 in Linz geboren, erhielt seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von sieben Jahren am Musikum in Salzburg bei Horst Hofer, später bei Johannes Moritz. Seit Herbst 2016 studiert Raphael an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Trompete bei Johann Plank.
Als Orchestersubstitut wird er auch bereits während seines Studium immer wieder verpflichtet, darunter beim RSO Wien, der Volksoper Wien, dem Bühnenorchester der Staatsoper Wien, dem Brucknerorchester Linz, dem Mozarteum-Orchester Salzburg oder der Camerata Salzburg. 2019 hatte Raphael bereits einen Zeitvertrag als Zweiter Trompeter an der Volksoper Wien.
Seit 2013 spezialisiert er sich auf die Barocktrompete und bildet sich darin bei Wolfgang Gaisböck weiter. Daneben absolvierter er Meisterkurse bei Alfredo Bernardini und Thibaud Robinne.
Raphael spielte als Solist bereits in Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich und wirkte u.a. bei folgenden Spezial-Ensembles als Naturtrompeter mit: Akademie für Alte Musik Berlin, L'arpa festante, Ensemble Zefiro, L'Orfeo Barockorchester Linz und Musica Florea Prag.